Lösungen für Industriegebäude

  • Uponor Lösungen für Industriegebäude
  • Uponor unterstützt bei Ihrer Planung
  • Industrieflächenheizung

Wirtschaftliche Energiekonzepte für Hallengebäude

Eine Uponor Industrieflächenheizung ist besonders kosteneffizient, da das gesamte System mit niedrigen Vorlauftemperaturen betrieben werden kann. Wärmeverluste bei der Wärmeerzeugung und -verteilung können so minimiert werden. Durch die Eignung für den Einsatz regenerativer Energien und die Möglichkeit zur Nutzung von Abwärme aus dem Produktionsprozess arbeiten Flächenheizsysteme besonders energieeffizient und damit Kosten sparend. Da sie den statischen Aufbau der Bodenplatte nicht beeinflussen, können sie direkt in den Beton integriert werden.

Zent-Frenger Energy Solutions, ein Unternehmen der Uponor Gruppe, bietet Ihnen zudem auf Wunsch passende Lösungen für die Nutzung erneuerbarer Energien. Neben Lösungen zu Energiegewinnung, beispielsweise über Energiepfähle, steht mit der anschlussfertigen Energiezentrale GEOZENT eine Großwärmepumpe zur Energiebereitstellung bereit, die projektspezifisch für Sie angefertigt wird.

Mit dem Uponor Verbundrohr und den dazugehörigen Fittings haben wir moderne Installationssysteme für Trinkwasser und Druckluft im Portfolio. Alle Systeme sind perfekt aufeinander abgestimmt und seit vielen Jahren bewährt. Die Verlegung ist einfach, die Systeme sind sicher und zuverlässig.

Uponor Lösungen für Industriegebäude

Unsere Lösungen für Industriegebäude

Unsere Broschüre für den Bereich Industrie gibt Ihnen einen Überblick, welche wirtschaftlichen Heiz-, Kühl- und Installationssysteme Sie für Gebäude einsetzen können und zeigt Ihnen Anwendungsbeispiele, die sich seit Jahren in der Praxis bewährt haben.

    • Ihre Vorteile:

    • Für Investoren und Betreiber von Industrie- und Logistikhallen ist letztlich die Wirtschaftlichkeit eines Hallengebäudes das wichtigste Kriterium. Hier gilt es für die Hallenkonstruktion und insbesondere für das Heizen und Kühlen Lösungen zu finden, die über den Nutzungszeitraum möglichst geringe Energie-, Instandsetzungs- und Wartungskosten ermöglichen und darüber hinaus eine größtmögliche Nutzungsflexibilität bieten.

      Nutzungsflexibilität bedeutet dabei für Uponor, dass für die verschiedensten Lagergüter wie z.B. Lebensmittel, Elektronik-Bauteile oder Papiererzeugnisse konstante Temperatur- und rel. Feuchte der Raumluft über die gesamte Hallenhöhe, ohne technische Einrichtungen innerhalb des Lagervolumens gewährleistet werden können. Neben der freien, flexiblen Raumgestaltung liegt eine weitere Option in der Realisierung einer effektiven und energieeffizienten Kühlung. Spätere Umnutzungen, bei denen Kühl- oder sogar Explosionsschutz-Anforderungen bestehen, sind mit einer Industrieflächenheizung problemlos umsetzbar.

    • Ihre Vorteile:

    • Von der Industrieflächenheizung bis zum Verteilerschrank, von der Nahwärmeversorgung bis zur Druckluftinstallation: Uponor deckt mit seinen innovativen Systemlösungen die gesamte Bandreite der Installationstechnik ab. Durch die große Dimensions- und Anwendungsvielfalt können wir Ihnen Komplettlösungen anbieten, bei denen alle Systemkomponenten nahtlos ineinander übergehen. Dabei sind alle einzelnen Komponenten praxiserprobt, langlebig und leicht zu installieren.

    • Ihre Vorteile:

    • Besonderes Augenmerk bei der Planung einer Industriehalle gilt der Einhaltung der Anforderungen des EE-Wärme-Gesetzes, das konkrete Nutzungspflichten für Erneuerbare Energien und Ersatzmaßnahmen für die Bereitstellung von Heiz- und Kühlenergie formuliert.

      So tragen betonintegrierte Industrieflächenheizungssysteme von Uponor in Verbindung mit Wärmepumpen sowie Wärmetauscher- und Speichersystemen zur Abwärmenutzung nachweislich zu einer deutlich kostengünstigeren Wärmeversorgung von Industriebauten bei. Das Abwärme-Nutzungspotenzial wird nach einer Studie des Fraunhofer Instituts beispielsweise in der kunststoff- oder metallverarbeitenden Industrie im Mittel auf 50 % der dort für Prozesse eingesetzten Primärenergie beziffert. Industrieflächenheizungen ermöglichen damit die Nutzung von Abwärme auf einem niedrigen Temperaturniveau. Sie vermeiden damit nicht nur hohe Energiekosten für fossile Energieträger, sondern auch teure Ersatzmaßnahmen im Hochbau wie die im EE-WärmeG geforderte energetische Verbesserung der Gebäudehülle um 15% gegenüber den EnEV-Mindestanforderungen bei Verwendung fossil befeuerter Öl- oder Gasheizsysteme.

Schließen